Interview mit dem Innside by Meliá Hamburg Hafen über die Must Seen Places in Hamburg

Interview mit dem Innside by Meliá Hamburg Hafen über die Must Seen Places in Hamburg

Werft einen Blick hinter die Kulissen des Innside by Meliá Hamburg Hafen und lasst euch von Nina und Stefanie alles über Hamburg erzählen, was ihr für euren Trip nach Hamburg wissen müsst. Egal ob Wissenswertes zum Hotel und Veranstaltungen oder wenn es um Hamburg Insider und Must Seen Places geht, in diesem Beitrag seid ihr bestens aufgehoben.

Wie euch in meinem kürzlich erschienenen Beitrag Ein Aufenthalt mit vielen Highlights im Innside by Meliá Hamburg Hafen bereits angekündigt habe, habe ich bei meinem Aufenthalt ein Interview geführt. Das Interview wurde mit Stefanie der Verkaufsleitung im Innside by Meliá Hamburg Hafen und der Community Managerin Nina geführt.

Interview im Innside by Meliá Hamburg Hafen v.l.n.r Nina (Community Managerin), ich, Stefanie (Verkaufsleitung)

Interview im Innside by Meliá Hamburg Hafen v.l.n.r Nina (Community Managerin), ich, Stefanie (Verkaufsleitung)


Vielen Dank im Vorfeld schon mal für das Interview. Ich werde euch einfach ein paar Fragen stellen und ihr könnt auch soviel zu den Fragen beantworten wie ihr möchtet und euch einfällt. Kommen wir erstmal zu dir Nina. Wie lange arbeitest du schon hier im Melia und für was bist du verantwortlich ?

Nina: Ich bin eigentlich noch gar nicht so lange dabei – wann habe ich nochmal angefangen ? Ich glaube seit Mitte Dezember erst. Meine Position hier nennt sich “Community Manager” – was ich mache ? Alles was quasi mit unseren Gästen und der Guest Experience hier im Hause zu tun hat. Ich betreue die Gäste in erster Linie. Dazu gehören unter anderem zu wissen wann welche Gäste Geburtstag oder Hochzeitstag haben, welche Vorlieben und Eigenschaften unsere Stammgäste besitzen und an welche Abteilungen ich dies kommunizieren muss um den Gästen eine Freude zu machen. Das könnte zum Beispiel sein ein Zimmer schön vorzubereiten oder besonderen Gästen auch eine Kleinigkeit auf das Zimmer bringen zu lassen. Außerdem betreue ich noch die Beschwerden, kümmere mich um eine Antwort und versuche auch stets eine Lösung im Sinne der Kunden zu finden falls es soweit kommen sollte. Wichtig ist uns und besonders mir auch immer, dass die Gäste stets mit einem guten Gefühl nach Hause gehen.

Geburtstag im Innside by Meliá Hamburg Hafen

So sieht es also aus wenn Nina im Einsatz war und ein Gast seinen Geburtstag im Innside by Meliá Hamburg Hafen verbringt. Mehr Inspirationen lest ihr hier: Ein Aufenthalt mit vielen Highlights im Innside by Meliá Hamburg Hafen


Sehr schön. Was liebst du denn an deinem Job besonders ?

Nina: Der Gastkontakt! Es ist immer schön wenn man ein Feedback von den Leuten bekommt. Auch wenn etwas mal nicht so lief wie geplant oder gewünscht ist ein schön wenn der Gast sagt: “Hey da hat sich aber einer drum gekümmert!” und er dann trotzdem mit einem guten Gefühl nach Hause gehen kann. Ich liebe es auch den Leuten Tipps oder Empfehlungen für Hamburg zu geben. Ich gehe auch gerne regelmäßig an die Rezeption oder in das Restaurant und rede mit den Leuten, einfach um ein bisschen zu quatschen und auch den einen oder anderen Geheimtipp zu geben, wo sie hingehen können. Es ist dann immer schön zu sehen wenn die Gäste sich freuen und sagen: “das war ein mega guter Tipp und es war super cool, dass wir dort waren!” – das ist eigentlich das, was ich am meisten an meinem Job mag.


Ja das ist natürlich dann ein schönes Erlebnis für die Gäste und sie kommen dann bestimmt gerne wieder zu euch oder ?

Stefanie: Ja das ist auch schön bei den Stammgästen die wir haben – manche komme sogar wöchentlich – für die ist das schon irgendwie, wie “nach Hause kommen” – die sehen zum Beispiel die Nina und sagen direkt: “Oooh hallo bin wieder da!” und freuen sich auch direkt. Das ist natürlich für die Gäste die auch viel Reisen immer wieder eine schöne Erfahrung weil man da direkt auch eine Bindung schafft.

Nina: Es ist ja auch schön wenn man irgendwann weiß, was die Leute wollen – der eine mag zum Beispiel sein essen salzig, der andere findet roten Wein total toll und es ist dann auch immer eine große Freude für sie wenn man dementsprechend die Sachen dann direkt auf das Zimmer bringen kann. Das macht den Aufenthalt dann direkt auch zu etwas Besonderem.


Was genau ist das Schöne am Hamburg für dich ?

Nina: Die Vielfältigkeit. Meiner Meinung nach hat die Stadt einfach alles zu bieten, was das Herz begehrt. Hamburg ist teilweise historisch, teilweise “high-class” aber teilweise auch “vintage” mäßig und retro an vielen Ecken. Die Kombination macht es bei Hamburg einfach aus. Dabei sind die einzelnen Viertel von Hamburg auch sehr besonders. Die Sternschanze zum Beispiel strahlt nur so voller Kultur, Leben und kleiner Läden – die Leute leben sich hier einfach aus und das mag ich an der Stadt so gerne. Außerdem gibt es hier auch so tolle und einzige Orte wie den Elbstrand zum Beispiel – man hat eine direkt Verbindung zum Wasser und muss auch gar nicht lange weg fahren. Hamburg hat meiner Meinung nach von Allem einfach etwas.


Was macht das Innside by Melia zu einem perfekten Hotel für Städtereisende ?

Nina: Auf jeden Fall unsere Lage – wir liegen super zentral und auch nah an der Innenstadt, sodass man in wenigen Minuten direkt im Zentrum von Hamburg sein kann.

Stefanie: Also zum einen sind wir generell erstmal in Hamburg (lacht). Wir haben lange auf den Standort gewartet. Melia ist in Deutschland ja auch in allen möglichen Regionen und Standorten präsent – der Norden hat uns jedoch bis heute immer komplett gefehlt. Für Städte reisende bietet sich vor allem unsere Lage des Hotels an. Wir sind von der Location her sowohl direkt an der Autobahn als auch sehr dicht am Zentrum dran. Außerdem ist Hamburg ja auch ein Reiseziel für ausgeflippten Musical-Tourismus und da bietet sich unser Haus auch direkt an . Wir sind von der Aufmachung ja auch nicht das klassische vier-Sterne Haus – wir sind moderner, bunter und auch ein bisschen jünger. Wir haben auch tolle Events hier – heute Abend spielt hier zum Beispiel ein DJ bei der Afterwork, jeden ersten Freitag haben wir außerdem auch ein “Sofa-Konzerte” bei der ein Akustik-Musiker hier direkt auf den Sofas spielt. Das sind also alles so Sachen die on top kommen und die Gäste begeistern sollen. Wir sind von der Aufmachung halt auch eher trendy und weniger gesetzt. Außerdem sind wir auch schnell per du – viele Gäste mögen das auch und schätzen unser Haus deswegen!

Nina: Ich glaube wir sind auch nicht das Hotel was Gäste einfach abfertig und dann wieder verabschiedet wir nehmen uns auch Zeit für jeden Einzelnen und wollen den bestmöglichen Aufenthalt ermöglichen.


Ihr habt hier draußen auch eine tolle Terrasse, wird es da bei besserem Wetter auch Veranstaltungen geben ?

Stefanie: Ja natürlich. Wir werden bei besserem Wetter auch draußen einen DJ spielen lassen, eine Bar wird natürlich auch nicht fehlen. Wir haben schon ganz viele tolle Ideen für die Terrasse.


Was habt ihr noch so für Highlights hier, die ihr auch euren Business-Kunden bieten könnt?

Stefanie: Wir haben beispielsweise einen ganz speziellen Tagungsraum. Dieser Raum ist zum Beispiel voller Graffiti – es gibt keine Flipcharts mehr, die Leute können an die Wände schreiben und es fehlen auch Stühle und Schreibtische komplett. Wir setzen in diesem Raum eher auf eine bequeme Couch und einen freien Arbeitsstil. Außerdem kann man da drin noch einen Kicker, eine Tischtennisplatte und auch eine Candy Bar finden – der Tagungsraum ist also auch mal was ganz Anderes und somit Besonderes.

Nina: Ich empfinde auch dieses Gemeinschaftsgefühl der Gäste bei uns als etwas Besonders. Man sieht vor allem auch Abends die Leute zusammen im Restaurant oder an der Bar sitzen und gemeinsam an Projekten arbeiten – Thema Networking steht glaube ich bei uns auch an hoher Stelle.


Was muss man unbedingt in Hamburg gesehen haben wenn man vor Ort ist ?

Nina: Also ein Must-Have-Seen ist definitiv die Mönckebergstraße, also die Innenstadt auch generell. Dazu gehören auch das schöne Rathaus, der Michel und alles was dazu gehört. Man hat dort kleine Läden, große Läden und auch Boutiquen – total schön anzusehen. Mein Tipp ist auch jederzeit das Schanzenviertel, weil es einfach schön ist. Die ganze Kunst, die ganze Kultur – das Viertel ist einfach super bunt und international. Es gibt jede Menge dort zu sehen, sei es ein neues Cafe oder auch ein neuer Laden, es wird dort nie langweilig. Ein Geheimtipp noch von mir: den alten Elbtunnel durchlaufen. Man kann somit auf die andere Seite von Hamburg gelangen und schaut dann auf den kompletten Hafen, die Elbphilharmonie und die Altstadt rüber – ein wunderschöner Anblick!

Stefanie: Ja normalerweise schaut man ja auch von dem Hafen aus immer auf die Musicals und auf das Wasser – dort hat man jedoch auch die Möglichkeit auch mal von der anderen Seite auf Hamburg zu schauen. Schön ist auch definitiv auch immer ein Abstecher in die Speicherstadt und zur Philharmonie.


Letzte Frage. Habt ihr noch einen “Insider” Tipp aus Hamburg für uns ?

Nina: Ich habe tatsächlich noch einen Tipp für euch! Sobald man bei den Landungsbrücken aus der S-Bahn steigt, kann man in der Nähe einen Weinberg mit dem Namen “Stinfang” erblicken. Dort gibt es eine kleine Jugendherberge mit einer kleinen Aussichtsplattform – von dort kann man über den kompletten Hafen und die Landungsbrücken schauen. Vor allem bei gutem wetter ist die Sicht von dort einfach einmalig. Das kennt auch nicht jeder (lacht). Die 5 Minuten Fußweg dorthin lohnen sich definitiv.

Stefanie: Ein cooler Tipp wäre auch eine von den “Street-Art-Führungen”. Ein erfahrener Guide führt einen dann durch die Kultviertel von Hamburg und erklärt die verschiedenen Einflüsse, Graffitis und Kunstwerke der Stadt. Zu den Vierteln gehören unter Anderem St. Pauli oder auch das Schanzenviertel.

Super, das waren auch alle Fragen die ich hatte. Vielen Dank für eure Zeit und Mühe.


 

 

Ich war einfach richtig überrascht und glücklich darüber, wie viel Zeit sich Stefanie und Nina für das Interview genommen haben. Es enthält so viele tolle Informationen und ich hoffe es hilft auch euch weiter wenn ihr auf dem nächsten Hamburg Trip seid. Wenn ihr jetzt noch mehr Inspirationen zum Hotel braucht, dann schaut doch mal in dem Beitrag Ein Aufenthalt mit vielen Highlights im Innside by Meliá Hamburg Hafen vorbei.

Wie fandet ihr das Interview? Konntet ihr ein paar Insider und Sightseeing Tipps mitnehmen?

Ich freue mich wie immer schon riesig auf euer Feedback oder eure offenen Fragen. Wie immer könnt ihr mir diese gerne in den Kommentaren oder in einer E-Mail (info@nochedeverano.com) stellen.

Summary
Interview mit dem Innside by Melia Hamburg Hafen über die Must Seen Places in Hamburg
Article Name
Interview mit dem Innside by Melia Hamburg Hafen über die Must Seen Places in Hamburg
Description
Werft einen Blick hinter die Kulissen des Innside by Meliá Hamburg Hafen und lasst euch von Nina und Stefanie alles über Hamburg erzählen, was ihr für euren Trip nach Hamburg wissen müsst. Egal ob Wissenswertes zum Hotel und Veranstaltungen oder wenn es um Hamburg Insider und Must Seen Places geht, in diesem Beitrag seid ihr bestens aufgehoben.
Author
Publisher Name
Noche de Verano
Publisher Logo
Folge:

1 Kommentar

Kommentar verfassen