Beauty, Fashion, Travel & Lifestyle

Cooperation: Kale&Me, direkt aus der Höhle der Löwen zu mir 

„The secret to happiness, you see, is not found in seeking more, but in developing the capacity to enjoy less.“ -Socrates

Ich habe für euch Kale&Me testen dürfen, bekannt dürfte euch das von Höhle der Löwen sein – für alle die es nicht kennen: Bei Kale&Me handelt es sich um junges Hamburger Unternehmen, welches kaltgepresste Säfte herstellt. Eine Revolution für den Saftmarkt.  

Zur Auswahl stehen 6 Säfte, die alle auf Zusatzstoffe verzichten – pures Obst und Gemüse. Zudem vegan und glutenfrei. Die Säfte können online bestellt werden. Hier eine kurze Vorstellung:

1. Pamela Pine

Zutaten:  Apfel, Ananas, Gurke, Zitrone, Minze. Pamela Pine enthält viele Antioxidantien und Vitamin C, welche die Funktionalität des Immunsystems stärken.

2. Catie Carrot

Zutaten: Apfel, Karotte, Zitrone. Karotten enthalten viel Beta-Carotin, welches die Reaktionen des Immunsystems steuert und das Zellwachstum reguliert.

3. Al Avoca

Zutaten: Ananas, Spinat, Avocado, Zitrone. Dieser Saft enthält gesunde Kohlhydrate und liefert wichtige Aminosäuren.

4. Rosy Root

Zutaten: Apfel, Karotte, Rote Beete, Zitrone, Ingwer. Rote Beete ist besonders reich an Eisen und Folsäure, enthält aber ebenso Vitamin C, Zink und Selen – wahre Immunsystempusher.

5. Kalvin Kale 

Zutaten: Apfel, Gurke, Staudensellerie, Zitrone, Grünkohl, Spinat. Kalvin Kale enthält Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäure.

6. Amy Almond

Zutaten: Wasser, Mandel, Dattel, Salz. Mandeln sind proteinhaltig und sättigend.

Doch was ist das besondere an den Säften von Kale&Me?

  • Besonderes Herstellungsverfahren Zum einen ist es die besondere Technik, womit die Säfte hergestellt werden. Wenn Obst und Gemüse kaltgepresst werden, bleiben wichtige Vitamine und Nährstoffe erhalten, gelangt zudem wenig Sauerstoff während dieses Vorgangs an die Säfte, verlangsamt sich der Verfallsprozess der Nährstoffe. Das Ergebnis? Ein völlig natürlicher sehr vitamin- und nährstoffreicher Saft, der bis zu 4 Wochen haltbar ist.
  • Die Saftkur Kale&Me bieten spezielle Saftkuren, einmal eine 3 Tage Variante und eine 5 Tage Variante. Die 3 Tage Variante besteht aus 18 kaltgepressten Säften, die man dann anstelle von Mahlzeiten zu sich nimmt – 6 Säfte pro Tag, alle 2 Stunden. Die Saftkur soll als gesunde Auszeit für deinen Körper gelten, entschlacken und deine Verdauung entlasten. Die Idee dahinter? Ein perfekter Einstieg in deine neue gesündere Ernährungsumstellung.

Meine Erfahrungen mit Kale&Me 

Ich habe für euch die 3 Tage Saftkur getestet und schonmal vorab, ich bin sehr begeistert. Geliefert wurden die Säfte gut gekühlt,  dh. ihr müsst nach Möglichkeit bei der Anlieferung zuhause sein und diese zeitnah in den Kühlschrank packen. Anfangs war ich ziemlich skeptisch, ob 3 Tage Saftkur was verändern können und ob diese Säfte überhaupt schmecken und Mahlzeiten ersetzen können. Nach dem erstem Saft, legten sich diese Sorgen und ich konnte es kaum erwarten den zweiten Saft zu trinken. Die Säfte schmecken sehr natürlich, sind sättigend und es fällt schwer einen Favoriten zu finden, insgeheim gibt es ihn aber doch: Amy Almond – mein Liebling.

Lasst mir gerne eure Meinungen zu Kale&Me da. Habt ihr schon Erfahrungen mit den Säften gemacht? Würdet ihr auch so eine Saftkur machen? 

Weitere Infos zu Kale&Me erhaltet ihr hier.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und bis zum nächsten Beitrag. 

Eure, Christin 

Related Posts

15 Kommentare

  1. hi die bella 🙂 hier
    muß mal kurz aus dem nähkästchen plaudern
    das ronnyherrchen hat gesagt
    ein hübsch frauchen biste
    aber zu jung für ihn 😀 😀
    unser essen hingegen is genauso alt wie der ronny 😀
    und solche dollen supersäfte basteln wir uns selber wenn wir mal was über haben an gemüse
    unsere rezepte finden wir überall und die kochen und backen wir denn nach
    wobei beim backen immer nur pizza
    rauskömmt beim ronnyherrchen
    er kann vieles
    aber backen gehört ganz sicher nch dazu 😀
    gruß bella 🙂

    1. Liebe Anna, vielen Dank für deinen Kommentar!
      Was gefällt dir an den Plastikflaschen nicht? Der Umweltaspekt? Es wird sogar darum gebeten diese zurück zu schicken oder sinnvoll (zB als Vase) zu verwenden.
      Bei den Preis muss ich dir recht geben, aber vielleicht bietet sich mal eine Möglichkeit wo man seinen Körper etwas gutes tun möchte und „etwas investiert“.
      Liebe Grüße, Christin

      1. Ja genau, Plastik ist echt richtig schlimm für die Umwelt. Und auch wenn man die Flächen zurückschickt, ist der Plastikmüll ja nicht einfach weg, nur weil er nicht mehr bei einem zu Hause rumliegt, oder? Für das Geld würde ich glaube ich eher in eine eigene Saftmaschine oder einen Mixer investieren (was ich auch gemacht habe). Anna xx

  2. Das hört sich wirklich gut an! und richtig toll das du es testen durftest 🙂
    Wir haben auch eine Kaltsaftpresse und ich liiiiebe die Säfte die wir daraus machen *.* am liebsten mag ich Rote Beete, Apfel, Karotte und Orange zusammen. Außerdem ist der Saft dann so schön pink 😀

  3. Hallo Christin, also mir schmeckt der Catie Carrot am besten 🙂 Eine Saftpresse fehlt mir leider noch in meinem Repertoire. Aber irgendwann werde ich mir auch noch eine zulegen und dann gibts Säfte in Eigenkreation aber bis dahin gibts eben KALE&ME 🙂 Liebe Grüße Anja

    1. Hallo Anja,
      Catie Carrott ist auch wirklich sehr lecker, da muss ich dir recht geben ☺️ freut mich, dass ich noch einen großen Kale&Me Fan gewinnen konnte.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Christin ❤️

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: