Allgemein

Neues Jahr, neues Glück – wie du dieses Jahr glücklicher durchstartest

3. Januar 2018

Neues Jahr, neues Glück? Du brauchst noch die ultimativen Tipps, wie du 2018 glücklicher durchstartest? Dann solltest du unbedingt meinen Beitrag lesen.

Vor ein paar Tagen war es nun endlich wieder soweit und das neue Jahr 2018 stand vor der Tür. Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und konntet 2017 gebührend verabschieden. Auf meiner Facebook Seite habe ich bereits mit Bildern über mein Silvester berichtet, also solltet ihr gerne mal vorbeischauen.

Ein neues Jahr fängt immer mit vielerlei Vorsätzen an, doch diese lösen sich auch so schnell wieder auf, wie sie uns mal in den Kopf gelangten.

Ich möchte dir heute ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie du dieses Jahr glücklicher durchstarten kannst.

  • Sei dankbar

Bereits in meinen Beitrag Thank you for 2016 hatte ich dazu aufgerufen, dass wir uns am Jahresende besinnen sollten und unseren Liebsten dankbar für alle guten Taten im Jahr sein sollten. Dankbarkeit ist enorm wichtig, denn so zeigen wir zum Einen Wertschätzung und zum Anderen wird uns dabei auch selbst bewusst, was alles Gute in unseren Leben passiert. Fang jetzt damit an, dir bewusst zu werden, was alles Gute in 2017 passiert ist und sei den Menschen, die dir dazu verholfen haben, dankbar. Mehr lesen […]

  • Setz dir klare und vor allem auch realistische Ziele

Ziele sind enorm wichtig aber auch nur so lange sie realistisch sind. Schreibe dir am besten deine Ziele auf eine Liste und schau wie du die Ziele so klar wie möglich formulieren kannst, sie dann terminierst und du dir dann Gedanken machst wie du umsetzt. Hast du dich je gefragt warum Vorsätze fürs neue Jahr so schnell scheitern? Die Vorsätze sind meist zu unüberlegt und erscheinen uns dann doch zu unrealistisch, weswegen wir schnell aufgeben. Wenn du dir als Ziel setzt nächstes Jahr mehr Sport zu machen, wirst du schnell merken wie du scheitern wirst. Setz dir doch lieber als Ziel jede Woche im ersten Monat eine Stunde Sport zu machen und nachdem du dieses Ziel erreicht hast, setzt du dir das nächste. Wenn du deine großen Ziele in viele kleine Ziele unterteilst, wirst du mit jeder kleinen Etappe motivierter und motivierter werden.

Es bringt dir zB. relativ wenig, wenn du als Bloggerin das Ziel setzt, dass das nächste Jahr dein Blog erfolgreicher laufen sollte. Ein richtiges Ziel wäre es stattdessen, dass man sich als Ziel setzt bis Juni seine monatlichen Seitenaufrufe zu verdoppeln. Das Ziel ist nun konkret und terminiert und man kann sich nun darum kümmern, dass man das Ziel erreicht. Anschließend kann man sich das nächste Ziel setzten. Mit meinem einjährigen Blogbestehen habe ich Beiträge veröffentlicht, die dich hinter die Kulissen blicken lassen und dir dabei helfen können, selbst erfolgreicher zu sein:

Was für Schwierigkeiten ich am Anfang mit meinem Blog hatte und was du daraus lernen kannst. Mehr lesen […]

Was du als Bloggerin wirklich wissen solltest. Mehr lesen […]

Lass dich von nichts unterkriegen

Manchmal ist es leider so, dass Dinge nicht so laufen wie wir es eigentlich verdient hätten oder uns vorstellen. Wichtig bleibt, dass wir uns davon nicht unterkriegen lassen, weiter uns treu bleiben und unsere Träume verfolgen. Es gibt so oft viel zu viele Situationen, die uns ausbremsen und ich kann nachvollziehen das es ziemlich schwierig sein kann weiterhin stark zu bleiben. Wenn du immer wieder aufstehst, bringt dich das nach vorne und du wirst deine Träume so verwirklichen. Als kleinen Tipp, wenn du an dir selbst zweifelst, dann schreib dir auf, was deine Stärken sind und was dich ausmacht. Ganz spannend wird es, wenn diese Stärken Freunde und Familie aufschreiben, denn du wirst verwundert sein, wieviel in dir steckt was du sonst übersehen würdest. Ich hatte im Sommer ein Seminar, wo fremde Personen einfach aufgrund von 3 Minuten Beobachtung Charaktermerkmale und Stärken nieder schreiben mussten. Das Ergebnis war so überraschend, denn sie lagen richtig und das hat mich einfach so motiviert und lässt mich nun noch mehr an mich und meine Träume glauben.

  • Nehme dir nicht zu viel vor

Oftmals ist es nicht gut sich zu viel vorzunehmen. Gerade mit einem Job (oder Familie) sind viele Ziele nicht so leicht aber vor allem schnell zu vereinbaren. Du solltest deine Ziele dann anpassen und dir zB. einen größeren zeitlichen Rahmen schaffen. Wenn du zu viel Belastung hast, tut das deinem Körper auf Dauer nicht gut. Wenn du dich öfters nicht gut fühlst, frage dich welche Dinge dich belasten und wo du kürzer treten kannst oder was dir dabei hilft, die Belastung zu minimieren.


Ich hoffe, dir haben meine Tipps ein paar Tipps gegeben, was du ändern kannst, um dieses Jahr glücklicher durchzustarten. Hast du noch mehr Tipps? Was sagst du zu meinen Tipps? Ich freue mich schon auf deinen Kommentar oder deine Ergänzung!


Mehr Blogbeiträge die dir mit dem Thema Träume verwirklichen und glücklich sein noch mehr Inspirationen liefern können, findest du hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.